Sanierung von Fußbodenheizungsanlagen

Früher installierte Fußbodenheizungen verursachen durch nichtdiffusionsdichte Kunststoffrohre Sauerstoffeintritt in das Heizungssystem und damit verbundene Korrosionsprozesse mit Defekten an Kessel, Armaturen und Stahlrohren der Anlage, die wiederum zur Verschlammung der Kunststoffrohre führen mit Ausfall der Wärmewirkung. Wenden Sie sich an uns für eine ideale Sanierung durch Systemtrennung von Kessel- und Fußbodenheizungskreis mittels Gegenstrom-Wärmetauscher und durch die physikalische Heizungswasseraufbereitung gegen Rost mit gleichzeitiger Entgasung, Entschlammung und Reinigung.


Quelle:
Kermi